Laguna Quilotoa und der Quilotoa Loop

Die Laguna Quilotoa ist ein beliebtes Touristenziel und um die Aussicht auf den 3914 m hoch gelegenen Kratersee zu erblicken oder diesen zu umwandern zahlt man eine kleine Eintrittsgebühr. In Anbetracht der kargen Umgebung und den harten Lebensbedingungen zahlen wir das gerne und freuen uns, wenn der Tourismus der Bevölkerung Gutes bringt. Es weht ein eisiger Wind und so lassen wir die 5-stündige Wanderung um den farbenfrohen See ausfallen und begeben uns stattdessen ins neu gebaute Besucherzentrum. Dort bieten die einheimischen Frauen und Mädchen zahlreiche Handarbeitswaren an und verdienen sich so einen kleinen Teil ihres Lebensunterhalts. Das unterstützen wir indem wir uns mit tollen Decken, Mützen und einem Poncho aus Alpaka Wolle eindecken.

Unsere Fahrt geht weiter entlang des sogenannten Quilotoa Loop, einer Strecke mit atemberaubenden Blicken auf die herrliche Andenlandschaft. Hohe Gipfel, steile Hänge, grüne Schluchten und immer wieder frei lebende Alpakas. Eine einzigartige Rundfahrt. Wir halten im kleinen Ort Chugchilan und können dort beim Hostal Cloud Forest im Hof campieren. Hier sind viele Backpacker und das Hostel macht einen guten Eindruck. Wir nehmen wir 3 US$ pro Person am Abendessen teil und erhalten eine schmackhafte Suppe, ein einfaches aber leckeres Hauptgericht und zum Nachtisch einen Donut.

http://www.cloudforesthostal.com/inicioingles.htm

Am nächsten Tag unternehmen wir eine Wanderung vom Hostal aus und haben von hier fast durchgehend einen guten Blick auf auf den Cotopaxi. Die Gegend ist ruhig und friedlich und total entschleunigt.