Boquete

„Oh wie schön ist Panama…“ Keine Ahnung wo Janosch unterwegs war, aber er hat recht und die Fahrt durch den Norden Panamas schließt sich nahtlos an die Schönheit von Costa Rica an. Die nun geteerte Straße schlängelt sich über unzählige Kurven an Berghängen entlang und wir genießen die Fahrt.

Ist jemand überrascht, dass es nun auch an Panama‘s Küsten mega heiß ist? Wir nehmen vorsichtshalber gleich Kurs auf Boquete, am Fuße des Vulkans Baru gelegen. Es herscht ein sehr angenehmes Klima was uns zum Wandern ermutigt. Schnell noch bei den Tourveranstaltern geschaut, welche Wandertouren angeboten werden um diese dann am nächsten Tag auf eigene Faust zu unternehmen. So geht’s zu den Hidden Waterfalls (Privatgrundstück mit Eintrittsgebühr): eine sehr schöne Dschungelwanderung zu insgesamt 3 Wasserfällen – ca. 2 Stunden). Die Gegend gefällt uns und tags darauf quälen wir uns den Wanderweg „Mirador de Quetzales“ auf den Vulkan Baru hinauf. Stetig bergauf durch üppigen Regenwald und riesigen Bambus, teilweise recht steil und mit hohen Stufen. Ganz schön anstrengend die etwa 5stündige Tour. Der Name hält leider nicht was er verspricht und wir sehen keine Quetzale.