Valle de Juarez und Mazamitla

Unsere weitere Route führt uns nach Mazamitla. Wie fast immer in Mexiko kommen wir relativ langsam vorwärts und die Fahrt dauert länger als erwartet. Als wir am Campground ankommen existiert dieser zwar und es sind auch Reisefahrzeuge dort aber das Gelände ist durch ein großes Tor verschlossen. Auch nerventötendes Klingeln hilft nicht, niemand öffnet. Da wir keinen Plan B bereit halten müssen wir improvisieren. Also fragt Doris kurzerhand den nächstbesten Polizisten wo wir sicher übernachten können. Nach kurzem Grübeln empfiehlt uns der Polizist die lokale Plaza. Der Parkplatz dort stellt sich als ein sehr guter Übernachtungsplatz heraus: absolut zentral, recht ruhig, Tag und Nacht bewacht und auch noch umsonst. Wir gehen zum Essen in ein schönes Restaurant direkt am Platz und schlafen dann prima in Gypsy!

Am nächsten Tag besichtigen wir Mazamitla, ein sehr nettes kleines Städtchen mit vielen kleinen Läden, Cafés in angenehm ruhiger Atmosphäre. Wir schlendern den ganzen Tag durch die engen Gassen, trinken Kaffee und frisch gepressten O-Saft, essen mal wieder leckere Tacos bevor und fahren nachmittags weiter in Richtung Patzcuaro.