Überraschung in Flagstaff

Nach den unglaublichen versteinerten Bäumen geht’s weiter in Richtung Flagstaff, um dann via Phoenix nach Nogales (dem Grenzübergang nach Mexiko unseres Vertrauens) zu fahren. Völlig ungeplant stellt sich dabei dank moderner Informationstechnologie heraus, dass sich die Routen- und Zeitplanung mit der von unseren Freunden Eva und Frank kreuzt! Noch ein kurzer Anruf und schon treffen wir uns in Flagstaff und verbringen zwei sehr schöne Abende und die halbe Nacht quatschend und lachend zusammen. Die Welt - ein Dorf!

In der Nähe von Flagstaff besichtigen wir noch den Walnut Canyon (mal wieder ein guter Tipp von "Hansi" unserem Reiseführer). Eine tolle, bewaldete Schlucht und dazu noch gut erhaltene Cliff Dwellings (Felswohnungen) aus dem 12 Jahrhundert - sehr sehenswert. Auf dem Parkplatz ergibt sich dann noch spontan ein kurzes, europäisches Treffen: Zuerst spricht uns ein deutscher Wohnmobilist an, der mit dem eigenen Fahrzeug die USA bereist. Gleich nebenan parkt ein französisches Paar. Die beiden haben nicht nur das gleiche Reiseziel wie wir (Feuerland) sondern auch einen ähnlichen Zeitplan und wollen ebenfalls in wenigen Tagen den gleichen Grenzübergang in Nogales/Arizona nutzen. Wir plaudern ein wenig mit den sympathischen Franzosen, tauschen die Kontaktdaten aus und hoffen auf ein Wiedersehen entlang der Route.