Welcome back to the USA!

Wir sind wieder in den USA! Da wir auf der Hinfahrt mit dem Grenzübergang in Tecate sehr gute Erfahrungen gemacht haben, sind wir auch wieder über Tecate ausgereist. Auch dies ging ohne Probleme. Weder Mexikaner noch US Amerikaner haben sich für unser Auto, den Inhalt oder Sonstiges interessiert. Auch eine neue Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten war kein Problem (obwohl die Vorschriften besagen, dass Mexiko und Kanada nicht als Ausreise zähen). Wie dem auch sei: Wir dürfen erneut 90 Tage bleiben - das sollte erstmal reichen!

Was wir allerdings unterschätzt hatten, war der Andrang an der Grenze am Wochenende - zudem noch in der Ferienzeit. Etwa 1,5 Stunden Stau plus 1,5 Stunden um unsere Einreisegenehmigung zu bekommen. Nicht gerade schnell, aber dafür hatten wir auch wieder Entertainment: Wir durften mit den Grenzbeamten scherzen und dank einer guten Positionierung im Abfertigungsgebäude mit Blick auf den Bildschirm des Beamten auch "live" erleben, was passiert, wenn bei der Passkontrolle auf dem Bildschirm, statt "grün" alles in Signalfarbe ROT erscheint und dann auch noch der Hinweis "Gefährlich und möglicherweise bewaffnet" erscheint! Bei der Passkontrolle eines Mannes passierte nämlich genau das und innerhalb von Sekunden standen 4 zusätzliche, schwer bewaffnete US-Beamte mit Finger am Abzug um den Typen herum. Beim Befragen zu persönlichen Daten wurde scheinbar keine Übereinstimmung mit den Ausweisdaten erzielt und so wurden dem Typen ruckzuck Handschellen angelegt, die Rechte verlesen und er wurde in einen abgesperrten Bereich gebracht, wo er zumindest während unserer Wartezeit nicht wieder aufgetaucht ist. Merke: Es ist besser, wenn es grün aufleuchtet!

Bei einem anderen Mann wurde bei der Ausweiskontrolle keine Übereinstimmung mit den Fingerabdrücken erzielt. Er durfte dann ohne Handschellen ins Büro zur weiteren Klärung. Außerdem wurde noch ein junges Mädchen in Handschellen an uns vorbei geführt. Dagegen ist der Frankfurter Flughafen ja richtig langweilig!