Hasta pronto Mexiko - bis bald!

Die Bilder in unserem letzten Eintrag sprechen für sich: Der Süden der Baja gefällt uns viel besser und die Golfküste hat wirkklich wunderschöne Strände, auf denen man direkt campen kann. Azurblaues Wasser mit Badewannen-Temperatur, begleitet von täglichem Sonnenschein, wolkenlosen, blauen Himmel. Was will man mehr? Eigentlich nicht viel, aber Sonnenschein im Süden von Mexiko bedeutet im Sommer auch Tagestemperaturen von über 40° C und nachts nicht viel weniger. Auf längere Zeit wird das schon ganz schön warm im Camper und an schlafen ist nicht mehr zu denken. Morgens fühlen wir uns schlapp und die Hitze lässt außer Baden/Schnorcheln keine Aktivitäten zu. Nach 4 hitzegeplagten Tagen, Ansätzen von Schwimmhäuten und diversen Gesprächen mit Mexikanern über die verschiedenen Klimazonen in Mexiko, haben wir erkannt, dass Mexiko jetzt im Hochsommer nichts für uns ist. Hinzu kommt noch, dass in den nächsten beiden Monaten kaum Reisende unterwegs sein werden (auch keine Mexikaner) und viele Orte dann wie ausgestorben sind. Wir sind also 2 - 3 Monate zu früh in Mexiko und für die Weiterfahrt auf's mexikanische Festland und nach Mittelamerika gilt es auch die Regenzeit und die Hurrikan-Saison zu vermeiden.

Da wir ohnehin nicht die mega Strandfanatiker sind und "aktiver" sein wollen, haben wir gemeinsam beschlossen unsere Route zu ändern. Da wir Zeit haben und frei entscheiden können, was wir machen wollen, geht's jetzt wieder zurück in die USA! Hier lässt sich die Zeit angenehm überbrücken (was für ein Luxus!), und wir können noch einige Wochen in Kalifornien, Oregon, Washington, Idaho und Wyoming verbringen.

Auf der Rückfahrt von der Baja California in Richtung US-Grenze haben wir dann noch das schöne Weinland der Baja besucht, welches wir auf der Hinfahrt aus Unwissenheit und Unsicherheit nicht beachtet hatten. Dort gab es geniales Essen in einzigartigem Ambiente und Campen mitten in den Weinbergen - die Baja hat also schon was zu bieten! Da fiel uns der Abschied von den überaus freundlichen Mexikanern dann doch recht schwer. Aber es ist ja nur ein Abschied auf Zeit - wir kommen auf jeden Fall wieder nach Mexiko! 

Wir haben uns auf der Baja übrigens jederzeit sehr sicher gefühlt. Auch die hier üblichen Militärkontrollen sind nicht beängstigend und auch das Militär ist freundlich.