Packen bis der Arzt kommt...

Nach weiteren 3 Tagen in denen die letzten Anpassungsarbeiten am Landy und der Kabine vorgenommen wurden hieß es dann packen, packen, packen... Schließlich geht es morgen endlich los.

 

Das komplette Gepäck wurde erstmal aufgereiht, dann reduziert (weil einfach zu viel und alles kann ja nicht mit) und anschließend in den unterschiedlichen Staufächern untergebracht. Und damit wir den Überblick behalten und später auch noch etwas wieder finden, gibt's für die wichtigsten Sachen ein Verzeichnis wo was verstaut wurde. Bei der Verschiffung nach Baltimore (ist von Hafen zu Hafen unterschiedlich) dürfen wir Ausrüstungsteile und sonstige Sachen im Fahrzeug mitnehmen, aber von außen darf nichts zu sehen sein. Also muss alles in die Schränke. Erschwerend kommt hinzu, dass wir den Stauraum im Landy aus Sicherheitsgründen (Diebstahlgefahr) nicht vollständig nutzen können. Wir haben jedoch hinter den Fahrersitzen unsere Mountainbikes platziert und per Schloß gesichert.

 

Für unsere Fahrt Richtung Hafen Hamburg ist nun alles bereit.